Kräuter-ABC

Viele Kräuter bieten eine gute heilende Wirkung bei Erkrankungen. Fast alle Kräuter sind aber sehr kalziumhaltig und sollten daher sie nicht in großen Mengen (nicht mehr als 20g pro Kaninchen/ Woche) und nicht zu oft gefüttert werden (präventiv etwa 2 mal pro Woche oder bei Bedarf täglich als einwöchige Kur). Kalziumhaltige Kräuter sollten auch nicht zusammen mit oxalhaltigem Gemüse gefüttert werden (wie z. B. rote Beete), da dies zu Harngries oder Blasensteinen führen kann. Heilwirkungen, Anwendungsbereiche etc. sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Sie sehen hier nur eine kurze Zusammenfassung. Ausführlichere Info gibt es unter www.heilkraeuter.de. Bei akuten Krankheiten gehen Sie bitte immer zum Tierarzt!

Brennessel
Heilwirkung: blutreinigend, blutbildend
Anwendungsbereiche: Stoffwechselfördernd, Harnwegserkrankungen, Appetitlosigkeit, Verstopfung, Durchfall, Ekzeme, Wunden.

Brombeerblätter
Hauptanwendung: Durchfall
Heilwirkung: adstringierend, blutreinigend, schleimlösend, tonisierend
Anwendungsbereiche: Durchfall, Blasenentzündung, Ekzeme, Wunden, Atemwegsprobleme

Ebereschenbeeren
Heilwirkungen: harntreibend, immunsystemsteigernd (enthält Spuren der Parasorbinsäure, diese ist leicht giftig und stärkt somit das Immunsystem)
Anwendungsbereiche: Verdauungsbeschwerden, Gallen und Leberprobleme, Durchfall, Bronchitis
enthalten viel Vitamin C

Hagebutten
enthalten viel Vitamin C

Heublumenblüten
Heilwirkungen: beruhigend, leicht schmerzlindernd
Anwendungsbereiche: Erkältungen, Muskelkrämpfe

Himbeerblätter
Heilwirkungen: entzündungshemmend, immunsystemsteigernd
Anwendungsbereiche: Durchfall, Verstopfung

Holunderbeeren
Heilwirkungen: blutreinigend, entzündungshemmend, krampflösend, schleimlösend, pilztötend
Hauptanwendung: Erkältungen
Anwendungsbereiche: Abwehrschwäche, Abzesse, Atemwegsprobleme, Blähungen, Bronchitis, Ekzeme

Hopfenblüten
Heilwirkungen: antibakteriell, beruhigend, blutreinigend, entzündungshemmend, leicht schmerzstillend, tonisierend
Anwendungsbereiche: Darmkrämpfe, Verstopfung, Blasenentzündung, Blasensteine

Johannisbeeren
Anwendungsbereiche: Blasenleiden, Durchfall, Erkältungskrankheiten, Vitamin-C-Mangel
 

(diese Liste ist leider noch unvollständig, wir bemühen uns um baldige Komplettierung)

 

Quelle:
mit freundlicher Genehmigung von Kirsten Delrieux (www.wiesenschlingel.de) 

 

-zurück-

nach oben

Kaninchenberatung Banner.png

 

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 04.06.2015 um 11:13.