Futterumstellung

Für Kaninchen, die bisher mit getreidehaltigem Trockenfutter ernährt wurden, empfehlen wir eine schonende Futterumstellung:

Reduzieren Sie über vier Wochen langsam das Trockenfutter und erhöhen Sie den Anteil an Gemüse und anderem Frischfutter. Ein radikales Absetzen kann schwere Verdauungsstörungen wie Durchfall verursachen. Nach etwa vier Wochen sollte das Trockenfutter komplett vom Speiseplan verschwunden sein.

Füttern Sie neue Gemüse- und Obstsorten immer langsam an. Testen Sie zunächst ein kleines Stückchen. Kommt es zu Durchfall oder anderen Verdauungsproblemen, sollten Sie diese Sorte nicht mehr füttern. Manche Kaninchen mögen nicht jede Gemüsesorte sofort, oft dauert es ein wenig, bis sie sich daran gewöhnt haben. Versuchen Sie es einfach immer mal wieder!

 

-zurück-

nach oben

Kaninchenberatung Banner.png

 

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 04.12.2015 um 22:18.